5 Trends für die Rennradsaison 2019

Die Rennradsaison 2019 lässt zwar noch etwas auf sich warten, aber hinter den Kulissen der Fahrradindustrie tut sich schon einiges. Durch Besuche verschiedener Fachmessen und durch Gespräche mit Experten aus der Szene habe ich die Top 5 für die Rennradsaison 2019 zusammen gestellt. Um welche Trends es sich handelt lest Ihr hier. Viel Spaß beim Lesen!

1. Scheibenbremsen am Rennrad

In den letzten Jahren wurde dieses Thema heiß in der Szene diskutiert. Es gab viele Argumente für und wider des Einsatzes von Scheibenbremsen am Rennrad. Jedoch scheint die Entscheidung endgültig gefallen zu sein. Im letzten Jahr hatten die ITU und DTU die Bremsen im Wettkampf zugelassen. Mittlerweile sieht man auch immer mehr Profis, u.a. Anne Haug, die auf Scheibenbremsen umsteigen. Auch viele Hersteller verzichten immer öfters auf die konventionellen Felgenbremsen besonders im Premiumsegment. Unter anderem bei Specialized findet man überwiegend Räder mit Scheibenbremsen für die Saison 2019.

2. Breite Reifen für mehr Komfort

In der Vergangenheit gab es für Rennradfahrer eigentlich nur eine Reifenbreite: 23mm. Doch besonders hier bewegt sich in den letzten Jahren etwas. Erst vor kurzem hat Continental bei der Präsentation des neuen Conti GP 5000 Breiten von 23, 25 und 28mm für die Clincher Version und 25, 28 und 32mm für die Tubeless Version vorgestellt. Mehr zu diesem Thema habe ich bereits in meinem Laufrad-Blog beschrieben.

3. Tubless Reifen und Felgen

Wie bereits bei der Reifenbreite und der Scheibenbremse, ist der Tubless Reifen und die passende Felge jetzt vermehrt bei Hobbyathleten zu sehen. Die neuen Generationen von Carbonlaufrädern sind mittlerweile alle als „Tubelessready“ ausgeführt. So können sowohl Clincher als auch Tubless Reifen montiert werden. Mehr Infos zu den Unterschieden und den Einsatzgebieten der verschieden Reifen lest Ihr hier!

4. 12-fach Schaltungen

Campagnolo hat bereits mit der Record eine 12-fach Schaltung auf den Markt gebracht. Jetzt folgt auch SRAM mit der Red eTap AXS dem Trend. Es ist nur nur eine Frage der Zeit bis auch Shimano eine 12-fach Dura Ace auf den Markt bringt. Gerüchte besagen, dass Rotor sogar bereits an einer 13-fach Schaltung arbeitet. Dabei kommt direkt die Erinnerung an den Prototypen von Ceramicspeed mit ihrer Chainless-Variante.

5. Leistungsmessung für alle

In Zeiten von Zwift & Co wird das Thema Wattmessung immer bedeutender. Durch die eingebauten Wattmesser in dem Rollentrainern von Tacx, Wahoo und Elite ist das effektive Training zu Hause gar kein Problem mehr. Aber auch auf der Straße wollen viele Athleten nicht mehr auf die Leistungssteuerung verzichten. Die Evolution der von der Hinterradnabe zur Messung direkt in der Kurbel oder dem Pedal ist in den letzten Jahren mit großen Schritten voran gegangen. Im vergangenen Jahr hat Garmin bereits die dritte Generation ihres Vector Systems vorgestellt.In diesem Jahr soll noch eine sehr preisgünstige Variante von iq² auf den Markt kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.