Lauflampe Titel

Lauflampe Run Light 250 – Die Erhellung von Decathlon für den Laufwinter

Beim Laufen im Winter ist es wichtig zu sehen und gesehen zu werden. Das heißt für mich die schicken neongelben Klamotten anziehen, Reflektoren umschnallen und Lauflampe auf. Damit wurde ich zumindest im Straßenverkehr wahrgenommen. Aber letzten bin ich relativ spät alleine durch den Park gelaufen. Es war wirklich sehr dunkel und meine Stirnlampe, die ich mir vor ein paar Jahren gekauft hatte, hat nur ein schwaches Licht von sich gegeben. Eigentlich war es nur ein kleiner Spot, der nicht wirklich den Weg ausgeleuchtet hat. Das war nicht wirklich befriedigend für mich. Ich wusste aber von einem Lauftreff, dass es eine bessere Alternative von Decathlon gab.

Lauflampe Run Light 250

Eigentlich war es so, dass wenn jemand so eine Lauflampe dabei hatte, wir unsere Stirnlampen getrost wieder ausschalten konnten. Die Leuchtkraft war wirklich beeindruckend. Also habe ich beschlossen mir auch eine Run Light 250 von Decathlon zu besorgen. Ich hatte sogar Glück und sie war im Münchener Store lagerhaltig. Mit 39,99 Euro war der Preis auch ganz ok. Ich wusste ja auch schon was sie kann.

 

Ready-to-use

Heim kommen, auspacken, umziehen und los. So war in etwa mein Ablauf nach dem Kauf. Ich hatte mich mit ein paar Leuten zu einem längeren Lauf unter der Woche verabredet und wollte unbedingt die neue Lauflampe ausprobieren. Also habe ich noch schnell ein Foto von der Verpackung gemacht und dann musste ich mich auch schon sputen. Die Akkuanzeige zeigte 3 von 4 LEDs an. Das musste reichen für einen Lauf von ca. 1,15h. Wir sind dann zu dritt los gelaufen. Jeder hatte eine andere Lampenvariante dabei. Die klassische Stirnlampe, eine Art Taschenlampe, die man mit einer Schlaufe an der Hand befestigen konnte und meine Brustlampe. Nach kurzer Zeit war uns dreien klar, dass meine Beleuchtung die anderen beiden Modelle in den Schatten stellte. Der Weg war hell erleuchtet und auch auf der vollen Breite gut sichtbar.

Lauflampe Lieferumfang
Lieferumfang

Vor- und Nachteile

Wir hatten viel Spaß beim Laufen und konnten wirklich jede Pfütze und auch jede Wurzel oder jedes Schlagloch rechtzeitig erkennen. Die Leuchtkraft war überzeugend und auch der Akku hat keine Anstanden gemacht, ob ich ihn nicht mehr geladen hatte. Positiv fand ich auch die Verstellbarkeit des Neigewinkels. So konnte man entweder direkt vor einem sehr gut ausleuchten oder weit in die Ferne. Auch der Tragekomfort war gefühlt besser als bei einer Stirnlampe, die mich immer etwas einengt. Nachteilig ist vielleicht die hohe Leuchtkraft für entgegenkommende Läufer und Radfahrer, da die Lampe doch stark blenden kann. Ich versuche dann meine Hand kurz davor zu halten, um dies zu verhindern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.