Triathlon Trainingslager

Welches Trainingslager soll ich buchen?

Während die Profi-Triathleten schon fleißig im Trainingslager auf Lanazrote oder in Südafrika arbeiten, stellt sich für den Hobbysportler oft die Frage in welches Trainingscamp sie fahren sollen. Bei der Fülle von Anbietern kann man schnell mal den Überblick verlieren. Deshalb habe ich mich entschlossen eine Auflistung aller mir bekannten Veranstaltern/ Hotels/ Coaches nach Destination sortiert zusammen zustellen. Gerne aktualisiere ich die Liste, wenn Ihr mir die entsprechenden Informationen zu kommen lasst. Viel Spaß beim Lesen!

Kanaren

Die Kanaren sind ein beliebtes Reiseziel für Ausdauersportler. Durch das ganzjährige warme Klima bieten die Inseln vor Afrika beste Bedingungen für ein Trainingslager. Lanzarote und Fuerteventura sind mit ca. 4,5 Flugstunden zwar nicht um die Ecke, aber auf Grund ihrer Landschaft und Temperaturen empfehlenswert. Wind und viele Höhenmeter begleiten die Athleten bei ihrer Vorbereitung auf die nächste Saison.

Lanzarote

Viele Profis verbringen ihren Jahresauftakt auf der 846 km² großen Insel. Bei Durchschnittlichen Temperaturen von 13°C bis 25°C von Januar bis März bietet die Insel hervorragende Bedingungen für das Grundlagentraining im Radfahren und die ersten Kilometer im Außenpool. Das wohl bekannteste Hotel auf der Insel ist der Club La Santa im Nordwesten der Insel. Aber auch andere Hotels und Reiseveranstalter haben die Triathleten und Radfahrer für sich entdeckt.

Fuerteventura

Fuerteventura ist nicht nur eine beliebte Urlaubsinsel sondern auch eine angesagte Trainingsdestination u.a. für Sebastian Kienle. Wie auch auf Lanzarote sind Höhenmeter und ein kräftiger Wind die ständigen Begleiter. Die Flugzeit und die Temperaturen entsprechen derer der Nachbarinsel.

Mallorca

Über die Insel der Deutschen ist eigentlich schon alles geschrieben worden. Sobald die Temperaturen auf der Mittelmeerinsel steigen, tummeln sich Rennradfahrer und Triathleten im Norden und Osten der Insel. Egal ob Küstenklassiker, der Aufstieg zum Kloster Luc oder ein Wellenritt nach Petra, schöne Ausfahrten gibt es hier genug. Besonders in Alducia und an der Playa de Muro haben sich Hotels und Radverleiher auf die Ausdauersportler im Frühjahr eingestellt. Hier gibt es eine Vielzahl an Hotels, Reiseveranstalter und Coaches, die einen von März bis Mai in die richtige Wettkampfform bringen. Selbst bei gründlichster Recherche werde ich hier nie alle zusammenfassen können.

Südafrika

Die zweite Heimat von Jan Frodeno auf der anderen Seite des Äquators wird bei Triathleten immer beliebter. Während wir im Winter kaum die Sonne sehen und bei eisigen Temperaturen frieren, herrschen beste Bedingungen auf der Südhalbkugel. Besonders die Region um Stellenbosch hat sich zum Mekka für Ausdauersportler entwickelt. Zwar muss man für die Anreise einen Flug von 12 bis 15 Stunden einplanen, hat aber den Vorteil, dass man ohne Jetlag direkt ins Training starten kann, da wir uns in der gleichen Zeitzone befinden.

Italien

Keine Lust zu fliegen? Kein Problem! Nach Italien kann man auch ins Trainingslager fahren. Viele Hotels haben sich auf die sportliche Kundschaft vorbereitet. Gardasee, Toskana, Sardinien sind nur ein paar Beispiele für Regionen, die lohnenswert sind. Neben der Gastfreundschaft und dem guten Essen überzeugen auch fantastische Berge und hügelige Ebenen den ambitionierten Athleten.

Kroatien

Deutschland/ Österreich / Schweiz

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.